Gestaltung Kuppeln Bundesstrafgericht, Bellinzona, 2009-2013

Paneel Gerichtssaal Plan und Schnitt



Die zentralen R√§ume des Bundesstrafgerichts in Bellinzona zeichnen sich durch die besondere Gestaltung der vier Saalkuppeln aus, welche die Identit√§t des Geb√§udes massgeblich pr√§gen. Der architektonische Entwurf nutzt das durch zentrale Oberlichter einfallende Streiflicht, um √ľber eine feingliedrige, minimale plastische Modulierung der Betonoberfl√§chen eine beeindruckende Tiefenwirkung organischer Anmut zu erzeugen. Die Perforation und plastische Tiefe der Ornamente wirken dabei nicht nur visuell, sondern erm√∂glichen zudem eine angenehme Saalakustik. In Sichtbeton materialisiert sind die ornamentierten Paneele zugleich integraler Bestandteil der statischen Struktur der S√§le, was ihnen eine tektonische Kraft und Pr√§senz verleiht.



Credits:
Gramazio Kohler Architects, Z√ľrich

In Zusammenarbeit mit: CDL Bearth & Deplazes AG, Durisch+Nolli Architetti Sagl
Auftraggeber: Bundesamt f√ľr Bauten und Logistik BBL
Mitarbeiter: Sarah Schneider (Projektleitung)
Ausgew√§hlte Experten: J√ľrg Buchli, Conzett Bronzini Gartmann AG (Baustatik), PD Dr. Dorothea Baumann mit Lanfranchi Ing√©nierie Informatique et Acoustique (Akustik S√§le)
Ausgewählte Unternehmer: NOE Schaltechnik GmbH(Matrizenherstellung),TGM prefabbricati S.A (Elementbau)